Vermietung der Räume des Gemeindehauses

Suchen Sie Räumlichkeiten für
  • Ihre Familienfeier
  • Ihre Jubiläumsfeier
  • Ihre Vereinsfeier oder
  • Ihre Repräsentation?
Wir vermieten sie!

Nutzungsvereinbarung
Privatpersonen können die Räume des Gemeindehauses mieten, falls an dem gewünschten Termin keine Gemeindeveranstaltungen stattfinden. Für kommerzielle Veranstaltungen werden die Räume nicht vermietet.

Für die Nutzung der Räume durch Privatpersonen ist eine Nutzungsvereinbarung abzuschließen, bei deren Abschluss durch den Nutzer eine Kaution von 250,‐‐ € im Gemeindebüro zu hinterlegen ist. Die Rückgabe der Kaution erfolgt nach beanstandungsfreier Abnahme des Gemeindehauses im Gemeindebüro.

Das Nutzungsentgelt ist 14 Tage vor dem Nutzungstermin fällig und beträgt für die einmalige Nutzung
  
des großen Saales mit Küche und WC
300,‐‐ €
  
des kleinen Saales mit Küche und WC
240,‐‐ €
  
der Musikanlage
30,‐‐ €
  
des Beamers mit Leinwand
30,‐‐ €
  
von Geschirr und Gläsern
30,‐‐ €
Die Abrechnung wird im Gemeindebüro vorgenommen.

Spätestens am Tage der Nutzung, (nach Absprache auch früher) erhält der Nutzer durch eine von der Gemeinde beauftragte Ansprechperson eine Einweisung zur Nutzung des Gemeindehauses. Im Anschluss an die Einweisung erhält der Nutzer den Schlüssel des Gemeindehauses. Der Nutzer und die Ansprechperson der Gemeinde vereinbaren einen Termin für die Kontrolle und Abnahme des Gemeindehauses sowie der Schlüsselübergabe. Die Abnahme wird protokolliert und das Protokoll durch den Ansprechpartner dem Gemeindebüro übergeben. Im Gemeindebüro wird dem Nutzer die Kaution der Abnahme entsprechend zurückgegeben.

Nutzungsbedingungen
1.
Der Nutzer kann Tische und Stühle nach seinen Wünschen aufstellen. Nageln und dübeln zur Anbringung von Dekorationen ist nicht gestattet. Eventuelle, durch den Nutzer vorgenommene Veränderungen in den Räumlichkeiten müssen unmittelbar nach der Veranstaltung rückgängig gemacht werden.
2.
Der Nutzer hat für Speisen und Getränke selbst zu sorgen. Warme Speisen dürfen nicht zubereitet, wohl aber aufgewärmt werden. Getränke können nach Absprache von der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden. Die Abrechnung erfolgt nach den für die Gemeinde gültigen Preisen.
3.
Im Gemeindehaus ist während der Veranstaltung vom Nutzer darauf zu achten, dass kein ruhestörender Lärm nach 22:00 Uhr nach außen dringt. Musik und Gesang sind in der Lautstärke entsprechend zu drosseln.
Das Gemeindehaus ist wegen des Wohngebietes, in dem es liegt, leise zu verlassen. Der Nutzer ist verantwortlich für sich und seine Besucher bzw. Gäste. Er hat darauf zu achten, dass auch die Gäste das Gemeindehaus nach 22:00 Uhr leise verlassen und vor dem Hause nach dieser Zeit keinen Lärm verursachen, der die Anwohner in ihrer Nachtruhe stören könnte.
4.
Im gesamten Gemeindehaus darf nicht geraucht werden. Ein Standaschenbecher ist draußen auf der Rückseite des Hauses vorhanden.
5.
Eventuell anfallende Gebühren (z. B. GEMA) hat der Nutzer zu tragen.
6.
Die benutzten Räumlichkeiten (einschließlich Flurräume und Toiletten) sind nach der Veranstaltung vom Veranstalter besenrein zu übergeben. Gläser und Geschirr müssen gespült sein.
7.
Bei Tagesveranstaltungen müssen die Räumlichkeiten unmittelbar nach Beendigung der Veranstaltung gereinigt werden. Bei Abendveranstaltungen hat die Reinigung spätestens am folgenden Tag bis 13:00 Uhr zu erfolgen, nach Absprache (sonntags) auch später. Die Reinigung soll nicht während der Gottesdienstzeiten erfolgen. Bei direkten Folgeveranstaltungen ist die Reinigung mit einem Vertreter der Gemeinde abzustimmen.
8.
Für die Beseitigung des Abfalls ist der Nutzer zuständig. Der Abfall ist in den in Abs. 7 angegebenen Fristen vom Kirchengrundstück zu entfernen.

Haftung
1.
Die Gemeinde Bladenhorst‐Zion haftet nur insoweit für Personen‐ und Sachschäden, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Räumlichkeiten entstehen, falls diese durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der Gemeinde verursacht wurden.
2.
Der Nutzer verpflichtet sich, die Gemeinde von etwaigen Ansprüchen Dritter freizustellen. Das gilt auch hinsichtlich etwaiger GEMA‐Gebühren.
3.
Der Nutzer haftet gegenüber der Gemeinde für alle Schäden, die im Zusammenhang mit der Nutzung entstanden sind. Mehrere Nutzer haften als Gesamtschuldner.

Das Presbyterium




Spendenaufruf für die Jugendarbeit der Gemeinde

Der Arche Zion e. V. engagiert sich für die Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde Bladenhorst‐Zion. Möchten Sie den Arche Zion e. V. darin unterstützen, können Sie Ihre Spende, für die Sie auf Wunsch eine Spendenquittung erhalten können, im Gemeindebüro abgeben oder auf das folgende Konto überweisen.

Zahlungsempfänger:

Arche Zion e. V.

IBAN:
DE62 4325 0030 0004 4050 49

BIC:
WELADED1HRN

Nähere Informationen zum Arche Zion e. V. finden Sie hier.
11.02.2017